Zu Gast in der Praxis am 1. April war Max Rauffer von der Firma Arthrex.

Till Feser und Max Raufer im Gespräch

Interessante Forschungsergebnisse über die ACP-Therapie bei Arthrose der Gelenke und Sehnenansatzreizungen

Das ACP (Autologes Konditioniertes Plasma) wird vollständig aus dem Eigenblut des Patienten mittels Zentrifugation gewonnen und kann wenige Minuten nach Abnahme des Blutes ohne körperfremde Zusätze zurückinjiziert werden.

Die Behandlung mit ACP stellt ein neuartiges Behandlungsverfahren zur Therapie verschleißbedingter Gelenkbeschwerden dar.

Seit längerem ist bekannt, dass die im Blut des Menschen enthaltenen Wachstumsfaktoren unterschiedliche Heilungsvorgänge positiv beeinflussen können.

Auf dieser Erkenntnis beruht die ACP Therapie. Mittels konzentrierter Wachstumsfaktoren im Blut können Heilungs- und Aufbauprozesse im geschädigten Gelenkknorpel angeregt werden.

Klinische Ergebnisse zeigen mittlerweile signifikante Verbesserungen hinsichtlich Schmerzverlauf und Beweglichkeit.